top of page

Vacation in Vienna

I have been a certified tourist guide for 17 years and I love my job. 8 years ago I started to work out a special tour for my family, friends, acquaintances and their companies and guests at least once a month. Why should only tourists see the hidden places and get to know interesting connections?  

 

It is unlikely that many tourists will be able to come to Vienna in 2021. That is why I can offer a lot more tours for Austrians and I will do this together with my colleagues who are also state-certified tour guides.  

 

You don't have to move away from Vienna to be far away from the daily routine and feel like you're traveling and discovering new things. The concept is tried and tested and is kind to the environment, because all meeting points can be reached by public transport. Each tour is suitable for anyone who likes to walk or cycle for 2-3 hours. Often we end our time together in a pub, so the local economy also benefits from it.

 

WHAT DO WE EXPERIENCE DURING A HOLIDAY IN VIENNA? City districts, art in public spaces, gardens, craft workshops, through-houses, modern, hidden and highlights. Each tour offers a variety of them, flavored with biographies, history and stories;
 
WHAT INTERESTED SHOULD KNOW:

From a number of participants of 5 people, we will guide with Groupe Guide systems from Voice2go, so that it is very easy for everyone to hear us well and to keep enough distance from each other. Parents are responsible for their children. The tours take place in all weathers.

 
 
Registration for all guided tours from now on at KKadletz@gmx.at
 
You can book all guided tours offered as private tours in German or English.
If you have any questions, please give me a call, Tel: +43 676 301 9722.

CottageKK2

 Zeitreise

images.jpeg

Das Uhrenmuseum im Palais Obizzi, einem Alt-Wiener Innenstadthaus ist eine der bedeutendsten Uhrensammlungen Europas. Wir begeben uns auf eine Zeitreise vom Mittelalter bis in die jüngste Vergangenheit und bewundern  die prachtvolle Präzision der exquisiten Sammlerstücke.

Und danach machen wir einen kleinen Spaziergang zum Hohen Markt und bewundern um 12 Uhr den Reigen der historischen Persönlichkeiten auf der Ankeruhr: der großen Spieluhr, der Kunstuhr, dem Werk, dass der Künstler Franz Matsch im Jugendstil für eine Versicherung angefertigt hat.

Termine:       Mittwoch 15. und Donnerstag 16. Februar 2023, 10 - 12.00 Uhr

Treffpunkt:   10 Uhr im Palais Obizzi/Uhrenmuseum, 1010 Wien, Schulhof 2. Das ist in 10 Minuten zu Fuß erreichbar ab Stephansplatz über die Tuchlauben und dort vor der Gunkel Tischwäsche in die Steindlgasse, die zum Schulhof führt. Oder ab Schottentor - Am Hof weiter in die Bognergasse und beim 'Zum Schwarzen Kameel' links in die Seitzergasse, die zum Schulhof führt.

Kosten:         50,-- EUR p.P. inkl Ticket, Führung und Headset

Ausklang:      Restaurant Wrenkh

Künstlerinnen in Margareten

2021_Juli-im-Atelier.jpg

Erst möchte ich Euch ein architektonisches Juwel zeigen: Das MSL Zentrum, die Wohnung der Architektur-Pionierin Margartete Schütte-Lihotzky. Diese Wohnung wurde nach Ihren Vorstellungen gebaut und die Einrichtung verbindet Wiener Wohnkultur mit der Moderne. Sie ist seit 2022 restauriert und rekonstruiert. Ich werde Euch über das Leben dieser ungewöhnlichen Frau erzählen und von ihren ökonomischen und sozialen Raumlösungen, die Frauen einen selbständigen Arbeits- und Lebensbereich ermöglichen.

Danach besuchen wir das Atelier Juli Miller-Frey, Stoff.Hand.Druck für Homedekor, Accessoires und Kleidung, nachhaltig und zeitlos schön.

Termin:           Dienstag 14. März (kein Schreibfehler), 10.00 - 12.00 Uhr

Treffpunkt:    10 Uhr vor dem Haus Franzensgasse 16 (oder 09.50 Uhr U4 Kettenbrückengasse)

Kosten:          45,-- EUR p.P.

Ausklang:      Café Vollpension, nur mit Anmeldung möglich 

 

Künstlerinnen in Margareten

imageformatservlet.jpeg

Wir sind eingeladen, AnaMaria Heigl in Ihrem Atelier zu besuchen. Sie wird uns von ihrer Arbeit im Bereich Skulpturen, Performance-Vidoprojekte, Puppen, Spezialkostüme und Fotografie erzählen.  

Danach möchte ich Euch ein architektonisches Juwel zeigen: Das MSL Zentrum, die Wohnung der Architektur-Pionierin Margartete Schütte-Lihotzky. Die wurde nach Ihren Vorstellungen gebaut und die Einrichtung verbindet Wiener Wohnkultur mit der Moderne. Sie ist seit 2022 restauriert und rekonstruiert. Ich werde Euch über das Leben dieser ungewöhnlichen Frau erzählen und von ihren ökonomischen und sozialen Raumlösungen, die Frauen einen selbständigen Arbeits- und Lebensbereich ermöglichen.

Termin:           Freitag 17. März (kein Schreibfehler), 14.00 - 16.00 Uhr 

Treffpunkt:    13.50 Uhr U4 Pilgramgasse  

Kosten:          45,-- EUR p.P.

Ausklang:      Café Vollpension, nur mit Anmeldung möglich 

 

Klimt. Inspired by Van Gogh, Rodin, Matisse ...

shopping.jpeg

Wer inspirierte Gustav Klimt, den großen Meister der Wiener Moderne? Wie gut war ihm Vincent van Gogh bekannt? Sah er jemals ein Bild von Henri Matisse? Die gemeinsame Ausstellung des Belvedere Wien und des Van Gogh Museum in Amsterdam verfolgt die Spuren zurück zu Klimts künstlerischen Wegbereiterinnen und -begleitern. Sie zeigt Werke von Klimt, van Gogh, Matisse und vielen anderen in eindrucksvollen Gegenüberstellungen. 

bitte beachten: bei den Führungen dürfen nicht mehr als 14 Teilnehmer mitgehen. Und ja, der Donnerstagstermin ist am Nachmittag.

Termine:       Mi 12. April 2023,  10.00 - 12.00  Uhr

                       Do 13. April 2023, 16.00 - 18.00 Uhr

Treffpunkt:    im Foyer des Unteren Belvedere, Rennweg 6, 1030 Wien

Kosten:          55,-- EUR p.P. inkl Ticket (41 EUR ohne Ticket), Führung und Headset

Ausklang:      Salm-Bräu

Die Wiener Weltausstellung 1873 

Unknown-2_edited.jpg

vom 1.Mai bis 2. Nov. 1873 fand die 5. Weltausstellung in Wien statt., die erste im deutschsprachigen Raum. Wir spazieren durch den Prater und den Campus der Wirtschaftsuniversität und dabei erzähle ich von den Neuerungen und Investitionen und Attraktionen im Jahr 1873 und heute.

Termine:       Mi 31. Mai und Do 1. Juni 2023, 10 - 12 Uhr

Treffpunkt:   vor dem Riesenrad im Prater

Kosten:         45,-- EUR p.P. 

Ausklang:      

Das Parlament 

Parlament_Wien_klein.jpg

Bei einem Rundgang im Hohen Haus sehen wir den historischen Sitzungssaal, den Bundesratssaal und den neu gestalteten Nationalratssaal und hören Interessantes aus der 130jährigen Geschichte und von der kürzlich abgeschlossenen Sanierung. 

Bitte beachten: maximal 20 Teilnehmer. Bitte Ausweis mitnehmen.

Termin:                 Mi 5. Juli 2023, 10 - 12 Uhr

Treffpunkt:           Vor dem Besucherzentrum des Parlaments, das ist hinter dem Pallas-Athene-Brunnen. 

Kosten:                 in Arbeit

Ausklang:          Restaurant Kelsen im Dachgeschoß des Parlaments; nur mit Anmeldung möglich

Das Cottage-Viertel feiert seinen 150. Geburtstag  

Cottage2.jpg

Ein sehr abwechslungsreicher und schöner Spaziergang durch die Gartenstadt und ihren Park, vorbei an

Villen Prominenter, an Botschaften und Künstlerdomizilen, zur Sternwarte, zur Paulinenwarte und zu den

Seen im Türkenschanzpark.  

Wir erleben Stadtplanung einst und jetzt, sehen einige der ersten Cottagehäuser mit ihren typischen Bauelementen, die vor 150 Jahren von den Architekten H.v. Ferstl und C.v.Borkowski gebaut wurden. Wie modern und attraktiv die Cottage-Idee war und ist, schildere ich anhand der Biografien der ehemaligen Bewohner.

Auch heute ist das Cottage eine beliebtesten Wohngegenden Wiens. In den 1970ern machten sich die Künstler F. Hundertwasser und A. Brauer Gedanken, in welchen Bauten man sich wohlfühlt und sie setzten sich für Vielfalt statt Monotonie ein. - Das Ilse-Wallentin-Niedrigstenergie-Seminargebäude der BOKU in innovativer Holzbauweise wurde 2021 mit dem Green&Blue Building Award ausgezeichnet.

Der Türkenschanzpark ist für viele der schönste Park in Wien, immer einen Besuch wert, er wird auf vielfältige Weise von allen Altersgruppen genutzt. 

Mehr zur hohen Wohn- und Lebensqualität des Cottageviertels: www.cottageverein.at  

Führung: Katrin Kadletz, Anmeldung: KKadletz@gmx.at

Termin:        auf Anfrage

Treffpunkt:  Gersthofer Str. 2, im Gastgarten des Café Mocca in der Otto-Wagner S-Bahn-Station

Kosten:        Privatführungen bis 5 Personen 200 EUR, 6 bis 30 Personen führe ich mit Headsets, die ich anmiete = 260 EUR.  Bitte bar vor Ort bezahlen.

 

Ein Tag in Bratislava

Unknown.jpeg

Ein Tag in unserer charmanten Nachbarstadt in die wir mit dem Twin-City-Liner reisen. Wir gehen auf den Burgberg um den schönen Blick zu bewundern, hinunter zum Judenviertel, zu den imposanten Resten der Stadtbefestigung und zur Krönungskirche. Entlang des Krönungsweges schlendern wir durch die Altstadt zum Michaelstor,  kosten unterwegs die besten Nussbeugerl, machen eine kleine Mutprobe im Palais Pálffy wo wir die Passage von Matej Krén ausprobieren. Mittagessen, Gschäfterl anschauen und mit Zug zurück. Ankunft Wien Hauptbahnhof um 16.45 Uhr.

Termin:       auf Anfrage

Treffpunkt: am Schwedenplatz beim Twin City Terminal um 08.15, Pass nicht vergessen, Abfahrt 08.30 Uhr

 

bottom of page